Niemegker Firmenschwimmstaffelturnier war krönender Saisonabschluss

Niemegk. /. Das „1. Niemegker Thomas Philipps Firmenschwimmstaffelturnier“ war ein voller Erfolg

Das hat die „Paul Temming Badeanstalt Niemegk anno 1929“ schon lange nicht mehr erlebt. Mit insgesamt siebzehn Mannschaften am Start wurde am vergangenen Freitag ein Sportevent der besonderen Art durchgeführt.

Das vom Förderverein Badeanstalt Niemegk 1929 e.V. ins Leben gerufene Firmenschwimmstaffelturnier führte schon im Vorfeld des Veranstaltung zu einer großen Verwunderung, denn die Schwimmdisziplinen waren etwas außergewöhnlich. Die Sportler mussten neben den bekannten Schwimmtechniken, wie Brustschwimmen und Kraulen, auch Sachenschwimmen und Sackschwimmen absolvieren. Die Mannschaften bestanden aus vier Teilnehmern, wobei eine weibliche Person immer mitschwimmen musste. Das Sachenschwimmen erfolgte in langer Arbeitshose und Arbeitsjacke und das Sackschwimmen im Jutesack, der an der Hüfte gebunden war. Die anwesenden siebenzehn Mannschaften vertraten Firmen aus Niemegk und den umliegenden Gemeinden, wobei die Ortsteile Garrey und Zixdorf mit drei Mannschaften hervorstachen. Nach der Auslosung der Pools ging es auch schon los. Insgesamt fünf Pools wurden im K.O. System ausgeschwommen und es zeigte sich sehr schnell, dass die Starter vom „Sportzimmer Niemegk“ eine Favoritenrolle einnehmen werden und das „APM Junior Team“ mit Auszubildenden der APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH nicht zu unterschätzen war. Oftmals entschied das Sackschwimmen über Erfolg oder Niederlage, denn der Jutesack hing wie ein Klotz an den Sportlern und verlangte eine super Armarbeit.

JDas Sackschwimmen wurde meistens im Kraulstil absolviert, den Karen Friedrich aus Bad Belzig mit Abstand am besten beherrschte. Sie schwamm im „APM Senior Team“, welches neben dem „Allianz Team Liane Grünthal“, dem „APM Junior Team“ und dem Team „Sportzimmer Niemegk“ im Finale stand. Schnell zeigt ich, dass das Team „Sportzimmer Niemegk“ mit Sporttherapeutin Beatrice Maager, Peter Schlacht, Christoph Guhl und dem ehemaligen Trainer des 1.FFC Turbine Potsdam Matthias Rudolph nicht mehr einzuholen war. So entschied das Sackschwimmen über die Plätze zwei, drei und vier. Wie im Krimi ging es hier zu. Das „APM Junior Team“ setzte sich ab und schwamm auf Platz zwei. Die absolut knappe Entscheidung um Platz drei fand zwischen Karen Friedrich (APM Senior Team) und Richard Grünthal (Team Allianz) statt. Karen Friedrich lag zur Bahnwende eine Körperlänge zurück. Mit einem technisch einwandfreien Kraulstil zog sie die 16 Meter durch und konnte vor Richard Grünthal anschlagen. Der Jubel war groß und galt allen Schwimmern.

Nach der Siegerehrung konnte man viele Gespräche verfolgen, wo für das nächste Firmenstaffelturnier über Technik, Taktik und Sportlereinsatz gefachsimpelt wurde.
Dieses tolle Event fand dankenswerterweise mit Unterstützung der Thomas Philipps GmbH & Co. KG als Hauptsponsor statt. Der Dank des Vereins gilt auch der Sanitätsgruppe des DRK Bad Belzig mit der Sanitäterin Ramona Mai sowie Dr. Jan Ambroz für die medizinische Sicherstellung und Thomas Nehrkorn für seine musikalische Unterstützung.
Der Förderverein Badeanstalt Niemegk 1929 e.V. Dank allen weiteren Helfern und freut sich auf die nächste Badesaison 2021.

Text: Diana Grund

Text: Diana Grund (Öffentlichkeitsarbeit)


Starke Seeräuber und stolze Seepferdchen

Nach langer Zeit wurden in der Niemegker „Paul Temming Badeanstalt“ wieder Schwimmkurse für das Erlangen der Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ und „Seeräuber“ angeboten. Der im Februar dieses Jahres gegründete Förderverein Badeanstalt Niemegk 1929 e.V. konnte Sporttherapeutin Beatrice Maager für diese Aufgabe gewinnen. Beatrice Maager selbst stammt aus Niemegk und betreibt seit einigen Jahren in der Landeshauptstadt Potsdam eine Praxis für Familiengesundheit. Ihre Begeisterung für Sport möchte Beatrice auch mit den Kindern aus Niemegk und den umliegenden Gemeinden teilen und konnte sich über eine Vielzahl von Anmeldungen zum Schwimmkurs freuen.
Die Kinder brachten unterschiedliche Voraussetzungen mit. Ein Teil hatte bereits das Schwimmabzeichen Seepferdchen absolviert und andere erlernten das Schwimmen ganz neu. So bildete Beatrice Maager aus den vielen Teilnehmern zwei Gruppen. Das Schwimmtraining begann mit einer ordentlichen Erwärmung, der Annäherung mit dem Element „Wasser“ durch Planschen und dem Springen ins Becken. Weiter fortgeführt wurde die Schwimmstunde mit ersten Tauschversuchen und dem Erlernen sowie Üben der Schwimmart „Brustschwimmen“.

Nach zehn Schwimmkurseinheiten gab es für die kleinen Teilnehmer die Möglichkeit die Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ und „Seeräuber“ mit einer Prüfung zu erlangen. Ganz aufgeregt war die junge Rasselbande und ihre am Beckenrand zuschauenden Eltern und Großeltern nicht minder.
Für Freda Karsch aus Dahnsdorf und Mattis Möbeus aus Niemegk stand die Prüfung zum „Seeräuber“ an. Bei schönstem Sommerwetter konnten beide ihre Schwimmleistungen unter Beweis stellen. Nachdem 100 m technikgerechtes Brustschwimmen absolviert waren ging es nun zum Tauchen. Hier mussten die beiden jungen Schwimmer fünf Meter Streckentauchen mit anschließendem Herausholen eines Gegenstandes aus mindestens einem Meter Wassertiefe bestreiten. Der Jubel war groß, als beide Kinder mit dem Schwimmring in der Hand an der Wasseroberfläche strahlend auftauchten.
Das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ nahmen sieben stolze Kinder mit nach Hause.
Ab dem 12.08.2020 startet Beatrice Maager erneut mit dem Schwimmtraining für das Seepferdchen und den Seeräuber durch und für die nächste Schwimmsaison möchte sie gemeinsam mit dem Förderverein Badeanstalt Niemegk ein Konzept ausarbeiten, um weitere Kurse anbieten zu können.
Text und Fotos Diana Grund

Placeholder Picture

Niemegker Schwimmbad hat jetzt einen schönen Spielplatz

FÖRDERVEREIN BADEANSTALT NIEMEGK 1929 E.V.  (FB-NGK)

Zwei Wipptiere und ein Sandkasten: Die Paul-Temming-Badeanstalt in Niemegk ist jetzt um einen Spielplatz reicher. Bei der Finanzierung gab es Unterstützung von vielen Seiten. Die Paul-Temming-Badeanstalt in Niemegk hat einen schönen Spielplatz bekommen, der jetzt feierlich eingeweiht wurde. Mit dabei waren auch Enya und Clara Gensicke aus Dahnsdorf.
Der Spielplatz in der Paul-Temming-Badeanstalt in Niemegk ist fertig und wartet darauf, von tobewütigen Kindern geentert zu werden. Das neu geschaffene Areal ist jetzt feierlich eingeweiht und eröffnet worden.
Die Besucher können sich auf zwei Wipptiere – ein Schwein und eine Kuh – freuen sowie einen Sandkasten, der bei zu viel Sonne auch einen Schutz bietet. „Für das Schwein und die Kuh haben wir uns entschieden, weil diese Tiere bei uns heimisch sind“, erläutert Diana Grund vom Förderverein „Badeanstalt Niemegk 1929“.

Spielplatz

Viel Unterstützung erhalten

Das gesamte Projekt hat 3800 Euro gekostet, dazu komme die Eigenleistung des Vereins, sagt Diana Grund weiter. Andere Spielgeräte seien vorerst nicht geplant.
„Die Anschaffung wurde durch die Unterstützung der Edis, der Rädigker Agrargenossenschaft ,Hoher Fläming’, Michael Niemczik, der Unternehmen Kanada Bau und Fläming Land und Forst GmbH möglich“, zählt Diana Grund auf. „Außerdem gab es Unterstützung von ,Landwirtschaftliche Lohnarbeiten Thomas Winkler’, der VR-Bank Fläming und der SIK-Holzgestaltungs GmbH.“ Bei der Einweihung dabei waren Niemegks Bürgermeister Hans-Joachim Linthe (l.), der Fördervereinsvorsitzende Matthias Grund und Sandy Schramm von der Edis.
Glücklicherweise sei das Wetter nun sehr schön und das Freibad werde gut besucht, freut sich die Vereinssprecherin. „Das neue Beachvolleyballfeld darf seit einer Woche auch genutzt werden und erfreut sich reger Beteiligung.“

Placeholder Picture

Strahlende Sieger

Niemegk. / . Der Förderverein Badeanstalt Niemegk 1929 e.V. hat ein neues Logo

Am vergangenen Samstag wurden in der Niemegker Badeanstalt die Sieger des Mal- und Bastelwettbewerbs des Fördervereins ausgezeichnet. Strahlende Kinderaugen, stolze Eltern- und Großeltern waren bei der Preisverleihung dabei und viele Gäste kamen zum anschließenden kleinen Sommerkonzert mit der Band „Dings & Bums“.

Placeholder Picture

Justus König, Alma Baumgart und Herbert Eminger kamen nichts ahnend in die Niemegker Badeanstalt zu einem schönen Familienbadetag. Die drei jungen Künstler und weitere Gäste konnten aber schon im Eingangsbereich des Bades viele schöne Zeichnungen und das Model von Justus König bewundern. Umso erstaunter waren die Kinder als es hieß, dass sie alle zur Siegerehrung kommen sollen. Der Vereinsvorsitzende des Fördervereines Badeanstalt Niemegk 1929 e.V. Matthias Grund wurde von Caroline Nippold vom Fotoatelier Straubel sowie von Niemegks Bürgermeister Hans-Joachim Linthe zur Preisverleihung begleitet. „Es gibt nur Gewinner“ so Matthias Grund, denn der Verein war von den Zeichnungen und dem schönen Model einer Badeanstalt Niemegk begeistert. Zwei Zeichnungen, die digital durch das Fotoatelier Straubel zu einem Logo mit absolutem Wiedererkennnungswert für die städtische Badeanstalt zusammengeführt wurden, wurden von Alma Baumgart aus Lühnsdorf und Herbert Emminger aus Grabow gezeichnet.

Justus König aus Rädigke entschied sich nicht für eine künstlerische Zeichnung, sondern bastelte eine Badeanstalt, wie er sie sich in Zukunft vorstellt. Mindestens einen Sprungturm soll sie haben, eine Tischtennisplatte sowie ein Volleyballfeld dürfen nicht fehlen und ein Open Air Kino wünscht er sich auch. Die drei Sieger erhielten als Preis eine Jahreskarte für die Badeanstalt und wie auch alle weiteren jungen Künstler einen Überraschungsbeutel.

In den späten Nachmittagsstunden kamen viele weitere Gäste, um dem musikalischen Klängen der Band „Dings & Bums“ mit Marcel Wricke und Thomas Nehrkorn zu folgen und sich endlich einmal wieder nach der anstrengenden „Corona-Zeit“ mit Freuden zu treffen, zu erzählen, baden zu gehen und etwas zu feiern. DG

Text und Fotos: Diana Grund (Öffentlichkeitsarbeit)


Malwettbewerb und Modellbau ausgewertet!

Im März dieses Jahres rief der Förderverein Badeanstalt Niemegk 1929 e.V. zu einem Mal- und Bastelwettbewerb auf. Die Kinder aus Niemegk und den umliegenden Gemeinden waren aufgefordert ein Logo für den Verein zu entwerfen und anhand von Modellen ihre Wünsche für eine schöne Badeanstalt darzustellen.

Placeholder Picture

Viele tolle Bilder und auch Modelle wurden trotz der Corona Krise eingereicht. Als Jury fungierten die drei Mädels von Foto Straubel Niemegk Ines, Anja und Caro, Frau Simon von der Grundschule Niemegk und Rose Zimmermann sowie Matthias Grund vom Förderverein. Es war keine leichte Aufgabe sich für ein Bild oder Modell zu entscheiden, den die Kinder haben wirklich tolle Ideen gehabt. So entschied man sich beim Logo für zwei Sieger deren Logoentwürfe zu einem Logo zusammengeführt werden. 

Am Samstag, den 04.07.2020 um 13.30 Uhr findet die Ehrung der Sieger in der Badeanstalt Niemegk statt. Im Anschluss spielt von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr die Band „Dings & Bums“ mit Marcel Wricke und Thomas Nehrkorn zu einem kleinen Sommerkonzert auf.


Ein großes Dankeschön gilt den jungen kreativen Kids unserer Region!
Danke auch an die Mädels von Foto Straubel für ihre Mühen, das Logo in eine digitale Form zu bringen!

Text und Fotos: Diana Grund (Öffentlichkeitsarbeit)


Drei Arbeitseinsätze in Folge

Der Förderverein Badeanstalt Niemegk 1929 e.V. rief dreimal ab in Folge zu Arbeitseinsätzen auf. Viele Vereinsmitglieder, aber auch interessierte Niemegker Bürger halfen mit, die Badeanstalt zu verschönern. Es wurde geputzt, geharkt, gestemmt und gemalert. Speziell die Außenfassade des Badeanstalt-Gebäudes zeigt erhebliche Mängel beim Putz.

Placeholder Picture

Fotos: Diana Grund 

Es war zwingend notwendig, an gewissen Stellen den Putz im Sockelbereich zu erneuern und auch ein Farbanstrich konnte teilweise vorgenommen werden. So erstrahlt die Gebäudefront in Richtung Straße der Jugend nun in einem schönen Gelb und die Faschen sowie der Sockel wurden mit grauer Farbe farblich abgesetzt. Im Innenbereich der Badeanstalt wurden bei einem weiteren Arbeitseinsatz die Liegeflächen abgeharkt und von Geäst befreit, die Lagerräume gesäubert, der Inhalt durchsortiert und in neue Regale wieder einsortiert. Besonders schön anzusehen sind auch die frisch bepflanzten Blumenkübel.

Der Vereinsvorsitzende Matthias Grund bedankte sich recht herzlich bei allen Teilnehmern, denn es ist keine Selbstverständlichkeit, dass viele Kinder, Jugendliche, Studenten, Erwerbstätige und auch Rentner teilgenommen haben. Ein ganz besonderer Dank gilt aber den vielen Sponsoren, die den Förderverein bei der Verschönerung der Badeanstalt weitergeholfen haben.
Zur Freude des Vereins konnte Matthias Grund mitteilen, dass für die kleinen Gäste in der Badeanstalt in nächster Zeit ein Sandkasten und zwei Federwippgeräte aufgestellt werden.
Der Förderverein hofft auf eine baldige Öffnung des Bades und wünscht sich, dass die Gäste sich wohl fühlen.

Text und Fotos: Diana Grund (Öffentlichkeitsarbeit)


2. Arbeitseinsatz in der Badeanstalt

Bei über 27 Grad und bestem Sommerwetter fand am 13.6.2020 der 2. Arbeitseinsatz unseres Fördervereins statt. Die Außenfassade der Badeanstalt (Richtung Straße der Jugend) bekam einen neuen Sockel und frische Farbe verpasst, im Bad selbst wurde fleißig aufgeräumt, geharkt, geputzt und gemäht.

All das trägt zum Erhalt und zur Verschönerung der Badeanstalt bei!  Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer und an die Sponsoren.

Text und Fotos: Diana Grund (Öffentlichkeitsarbeit)


1. Arbeitseinsatz des Fördervereins

Am Samstag, den 06.06.2020 trafen sich 10 fleißige Helfer zum Arbeitseinsatz in der Badeanstalt. Es wurde geputzt, gestemmt, geharkt und natürlich auch ein bisschen in Erinnerungen über die "gute alte Zeit in der Badeanstalt" geschwelgt.

Placeholder Picture

Fotos: Diana Grund 

Der Sockel des Gebäudes wurde im Außenbereich zur Straße der Jugend hin abgestemmt, um ihn bis zum nächsten Arbeitseinsatz, am kommenden Samstag, wieder mit Sockelputz zu verschließen. Die Fassade wurde in den Nachmittagsstunden abgekärchert, da sie demnächst mit frischer Farbe verschönert wird. Blumenkübel wurden mit Erde befüllt und teilweise schon bepflanzt.

Unser Dank gilt allen Sponsoren und fleißigen Helfern, die uns bis dato bei der Verschönerung unserer Badeanstalt geholfen haben!
Die nun folgende Fotoserie dokumentiert ein bisschen die Geschehnisse.

Was wäre ein Verein ohne fleißige Helfer!

Text und Fotos: Diana Grund (Öffentlichkeitsarbeit)


Überwältigendes Feedback zur Vereinsgründung

FÖRDERVEREIN BADEANSTALT NIEMEGK 1929 E.V.  (FB-NGK)

Die städtische Badeanstalt Niemegk wurde 1929 mit einem Schwimmbecken von 33 1/3 Meter eröffnet und feierte im vergangenen Jahr ihr 90. Jubiläum. Viele Niemegker Bürger erlernten dort das Schwimmen, nahmen an sportlichen Wettkämpfen teil, oder nutzten diese Örtlichkeit einfach nur zum Erholen. Mitten im Ort gelegen, grenzt die Badeanstalt direkt an den Kindergarten, den historischen Wasserturm und den Schützenplatz des Flämingstädtchens. Welcher Ort hat schon diese ideale Beschaffenheit, dass der Kindergarten und auch der zukünftige Schulhort direkt neben der Schwimmstätte liegt und der städtische Nachwuchs in Badekleidung zum Wasserspaß und –sport gehen kann? Ich denke nicht viele! Um die Badeanstalt zu erhalten und dem Bädersterben in Deutschland entgegenzuwirken, wurde in der vergangenen Woche ein Förderverein gegründet. Die Resonanz zur Gründungsversammlung war überwältigend. Der Speiseraum der Niemegker Schulküche, welcher als Gründungsort gewählt wurde, füllte sich rasant. Viele Bürger aus Niemegk und den umliegenden Gemeinden kamen, um der Vereinsgründung ihre Zustimmung zu geben. Bürgermeister Hans-Joachim Linthe übernahm die Versammlungsleitung, begrüßte die Anwesenden Gäste, verlass die zu beschließende Satzung und Beitragsordnung des Vereins und stellte die entsprechenden Vereinspositionen zur Wahl.

BADEANSTALT NIEMEGK

Als Vereinsvorsitzenden schlug er Matthias Grund vor, welcher in den zurückliegenden Monaten schon viele Dinge für eine Vereinsgründung mit weiteren Mitstreitern abgeklärt hatte. Marco Möbeus wurde zum stellvertretenden Vereinsvorsitzenden gewählt und Evelyn Grieger übernahm die Position der Kassenwartin. Den erweiterten Vorstand bilden Katrin Schröter (Fa. BOSS / Schulküche Niemegk), Steffi Andexer und Ines Maager (Schulhort und Kita Niemegk / Johanniter Unfallhilfe) und Diana Grund (Öffentlichkeitsarbeit). Mit Beifall und einer Überraschungstorte in Form eines Badebeckens wurde dem neuen Vorstand von den nun fünfzig Gründungsmitgliedern gratuliert.Allen Vereinsmitgliedern ist bewusst, dass viel Arbeit und Einsatzkraft auf sie zukommt. In den nächsten Wochen erfolgt durch den Vorstand eine Bestandsaufnahme der Situation in der Badeanstalt, eine Aufgabenverteilung der notwendigen organisatorischen Arbeiten, Finanzplanungen für die nächsten Jahre und die Sponsorenfindung. Ziel muss es sein, in neun Jahren das 100jährige Bestehen der Badeanstalt feiern zu können und die Badeanstalt stetig zu verschönern und zu verbessern.

Text: Diana Grund